Über mich

-

Heute hat irgendwie jeder einen Blog, warum also sollte ich einen machen? Nun, ich möchte es, ich möchte meinen eigenen Blog haben und ich möchte erleben, wie er wächst und Freude bringt.

Lange habe ich überlegt, worum sollte es gehen? Über Bücher? Gerne, ich lebe mit Büchern, ich arbeite mit Büchern … und manchmal fühle ich mich wie ein Buch. Aber um einen Blog damit zu füllen, müsste ich viel mehr über Bücher schreiben, über das was ich gelesen oder gehört habe oder über meine Erlebnisse als Buchhändlerin – und das fällt mir immer schwerer. Wenn ich über jedes Buch schreibe, was ich lese, würde jeder Text gleich aussehen und immer kürzer werden, das will ich niemandem zumuten.

Also, was macht mir noch Spaß außer meine kleine Familie?

Ich bin kreativ, ich probiere alles Mögliche aus und ich schreibe gern darüber. Und darum wird es auf der Kuhwiese gehen: Um Kreativität! Genauer um das Basteln, das Stricken, das Häkeln und auch um Bücher.

Warum Kuhwiese? Ich gebe es ehrlich zu, ich bin ein Kuhfan. Seit mir vor Jahren eine befreundete Künstlerin einen Jungen mit Kuhjacke in mein Conhon gezeichnet hat, bin ich versessen nach Kühen und meine Conhons quillen über vor kreativen Auslegungen dieses Motivwunsches. Noch immer sammle ich viel über Kühe, aber längst nicht mehr alles. Auch liegt das an meinem Namen begründet, da dieser oft falsch ausgesprochen wird ist mein Standardspruch: Wie eine „Ball spielende Kuh“

Zu meiner Person: Ich bin gerade in den 30ern und eine liebevolle Mamakuh einer kleinen Wikingerin, mit ganzem Herzen Buchhändlerin. Meine Abende verbringe ich hörbuchlauschend mit meinen kreativen Arbeiten. Mit Kind und Kegel reise ich gerne und lebe dort in Form meiner Kamera ebenfalls meine Kreativität aus.

Mein Lesebeuteschema: Fantasy, SciFi, Chicklit, Gayromance und von allen anderen immer mal etwas nettes für Zwischendurch

Vielen Dank für euer Interesse

Katrin „Leen“