Mütze mit Noppenmuster

Dieses Mal wollte ich eine Mütze aus dem myboshi-Buch häkeln, an sich eigentlich kein Problem, wenn ich nach dem Lesen der ersten Sätze nicht tausend Fragezeichen im Kopf hätte. Selbst nach eingehender Betrachtung kam ich nicht dahinter, wie ich die schöne zweifarbige Mütze häkeln sollte und habe mich stattdessen an ein Muster gewagt, welches leichter schien.

Und damit kommen wir direkt mal zu Buch „myboshi – drinnenunddraußen“

4172

Die Ideen und Mützenmuster sind wirklich toll und ich würde gerne einige davon nachhäkeln, wäre da nicht das winzige Problem der Erklärungen. Ich bin ein visueller Mensch, ich brauche Bilder oder Videos um etwas komplizierteres zu verstehen und das Buch hatte mich angesprochen, da die Erklärungs-Bilder gut sind, da zweifarbig und damit eindeutiger erkennbar. Aber es werden nur die grundlegenden Dinge erklärt, in dem Moment wo es losging, wie man die ungenutzte Farbe verlegt oder einhäkelt, fehlten genau diese Bilder um es zu verstehen bzw. war etwas da, aber da hier orange und rot als Wollfarbe genutzt wurde, ist es in den Fotos nicht erkennbar, wo welche Farbe liegt.

Also, bevor ich frustriert bin und den Abend damit vergeuden würde, nahm ich stattdessen eine Mütze mit Noppenmuster – ebenfalls neu für mich – und kämpfte mich durch diese Anleitung. Zufrieden bin ich nur bedingt, da ich die Farbübergänge nicht wirklich gut hinbekommen habe.

DSCF2452_klein

Im Nachhinein habe ich mich entschieden, erst einmal selber zu experimentieren, wie ich Farbwechsel zustande kriege ohne dass man die Anfänge sieht und wie man auch mit mehr als nur zwei Farben arbeiten kann.

2 Gedanken zu „Mütze mit Noppenmuster

    1. Hallo Anke,

      ja, das mit den Anleitungen ist immer so eine Sache 😉 Aber ich gebe das Buch jetzt wieder zurück in die Bibliothek und probiere mich selber an Muster und Motiven.

      Liebe Grüße

      Leen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.